Stan Lee, der Spiderman-Erfinder

Für die Freunde der Marvel-Comics ist Stan Lee (Stanley Martin Lieber) ein Gott. Er schuf die Fantastischen Vier, den unglaublichen Hulk, Doctor Strange, Iron Man, Dare Devil, Thor und X-Men. Er war zunächst Chefredakteur von Marvel, bevor er Herausgeber und später Verwaltungsratsvorsitzender wurde. Den Spinnenmann schuf er zusammen mit Jack Kirby und Steve Ditko, letzterer war in den ersten Jahren der Zeichner. Kirby versuchte immer wieder Lees Rolle an Spidermann zu schmälern, allerdings erfolglos.

Lee war der Sohn von jüdischen Einwanderern aus Rumänien und wurde 1922 in Manhattan geboren. Er wuchs mit Errol Flynn-Filmen auf die ihn beeindruckten. 1939 bekam er einen Job bei Timely Comics, aus denen später Marvel wurde. sein erster Job war, die Tinte der Zeichner aufzufüllen. 1941 durfte er Captain America Foils the Traitor’s Revenge schreiben und schuf das Pseudonym Stan Lee.

1961 schuf er zusammen mit Jack Kirby als Antwort auf die Erfolge von DC Comics die Superhelden „Die Fantastischen Vier“, mit denen sich Marvel gegen die Konkurrenz behaupten konnte. Was seine Helden unterschied war eine menschliche Seite mit Schwächen.

Lee wurde zur Kultfigur der Comic Szene, auch als er zweitweise für den Erzfeind DC Comics arbeitete.